Care Vision Erfahrungsbericht – Augenlasern

 

*Werbung durch Markenerkennung

Meine Überlegung:

Wie ihr vielleicht schon in meinem Blogbeitrag Meine Ziele und Vorsätze für 2018 gelesen habt, war es schon sehr lange mein Wunsch endlich keine Brille/Kontaktlinsen mehr zu tragen. Seit der Kindergartenzeit musste ich eine Sehhilfe tragen. Wenn mir jemand sagt, eine Brille ist heutzutage ein modisches Accessoire, dann kann ich nur noch die Augen verdrehen. Ich konnte mich mit diesem komischen Gestell noch nie anfreunden und empfinde mit ihr nur Nachteile. Man ist so eingeschränkt beim Kochen, bei Regen, wenn es zu kalt ist, beim Fernseh gucken, beim Sonnenbrille kaufen.. Mir fallen da so ein paar Beispiele ein. Deswegen wollte ich etwas an der Situation ändern und auch keine Kontaktlinsen mehr kaufen müssen, weil es da auch wieder so viele Geschichten zu erzählen gibt, die einfach verhindert werden können!

Es gehörte eigentlich letztes Jahr schon zu meinen Zielen, mein Auge lasern zu lassen, aber es kam immer irgendwas dazwischen. Nun habe ich aber meinen inneren Schweinehund überwindet und mich endlich informiert.

Wie bin ich vorgegangen?:

Vorab, dies soll keine ärztliche Beratung ersetzen und ich bin auch kein Arzt. Ich möchte lediglich meine Meinung und Erfahrung mit euch teilen, in der Hoffnung euch etwas Mut zu machen.

Punkt Nummer eins den ich euch empfehlen kann, lasst die Hände vom Internet!! Ich hab irgendwie das Gefühl, dass nur Menschen mit schlechten Erfahrungen Ihre Berichte ins Internet stellen. Ich hab so viele Horror-Storys gelesen. Einen kurzen Augenblick überkamen mich Zweifel. Aber schließlich habe ich mir diese Berichte zu Herzen genommen und mir Notizen gemacht sowie Fragen formuliert.

Punkt zwei der mir geholfen hat, meinem Traum etwas näher zu kommen, war die Seite www.augen-lasern-vergleich.de. Über diese wurden mir alle Ärzte aufgezählt, die so einen Eingriff vornehmen. Am Anfang war ich total skeptisch, da es aussieht wie Werbung und ich nicht recht wusste, was ich von der ganzen Sache halten soll. Ich habe es ausprobiert und mir zwei Termine über die Seite gebucht. Danach wurde ich von einem Mitarbeiter angerufen, der mich über meinen bevorstehenden Termin aufgeklärte. Insgesamt habe ich mir drei Ärzte rausgesucht, bei denen ich ein Informationsgespräch vereinbart habe.

Was ich total wichtig finde, aber selbst vorher nicht wusste ist. Es gibt drei Terminarten beim Augenlasern. 1. Das kostenlose Informationsgespräch 2. Das Aufklärungsgespräch mit ausführlicher Untersuchung 3. Die Op

Bei dem ersten Gespräch, wird lediglich geguckt ob ihr für so einen Eingriff geeignet seid und es wird euch ein Kostenvoranschlag für die OP gemacht. Dieses Gespräch ist total unverbindlich und war bei mir kostenlos. Wichtig zu wissen ist, dass ihr kein ausführliches Aufklärungsgespräch erhaltet. Eure Fragen werden zwar beantwortet mehr aber nicht. Am Anfang war ich total geschockt, die Erkenntnis kam schnell, da alles so unverbindlich ist, wollen die Ärzte nicht Zeit an jemanden verschwenden, der es sich zum Schluss doch anders überlegt. Also nehmt euch wirklich euren Fragenkatalog mit.

 

Das Aufklärungsgespräch habe ich bei zwei Ärzten gemacht. Ich wollte zwei unterschiedliche Meinungen hören. Dieses Gespräch ist mit einer ausführlichen Untersuchung eurer Augen und mit Kosten verbunden. Die Kosten waren zwischen 35.-€ bis 40.-€ Dieser Preis wird meistens mit den Gesamtkosten für das Augenlasern verrechnet, falls ihr euch für diesen Arzt entscheidet.

Mein Fazit:

Ich habe mir drei verschiedene Ärzte angehört und mir deren Meinung zu meinem Zustand berichten lassen. Alle drei haben mir die gleiche Behandlung vorgeschlagen. Somit konnte ich frei wählen. Dazu möchte ich nicht leugnen, dass es für mich nicht auch um den Preis ging. Für mich war der Gesamteindruck zwischen Praxis, Arzt und Kosten wichtig. Nun sind die ersten zwei Termine erledigt und ich fiebere meinem Augenlaser-Termin hin. Wenn Ihr diese Zeilen gerade lest, habe ich die Op bereits durchführen lassen. Ich habe mich für Care Vision entschieden. Die Beratung dort war nicht so ausführlich wie bei einem anderen Arzt, aber ich habe sehr viel Informationsmaterial erhalten. Außerdem erschien mir der behandelnde Arzt sehr sympthaisch und hat mir den Ablauf sehr gut erklärt. Leider musste ich vier Stunden an dem Aufklärungstermin warten. Ich war wirklich sehr genervt, aber ich wusste für was ich warte.

Wie der Eingriff und die Heilung verlaufen ist werde ich euch in einem zweiten Teil berichten. Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick geben und falls ihr Fragen habt, stellt diese gern in den Kommentaren!

18 thoughts on “Care Vision Erfahrungsbericht – Augenlasern

  1. Hört sich soweit echt gut an, hab mir auch schon länger überlegt meine Augen lasern zu lassen, aber ich hab so Angst davor. Ich verstehe auch nicht warum es manche als Accessoire verwenden, ich finde es echt grauenhaft.

    Wünsche dir weiter alles gute und ich freue mich auf den zweiten Teil 😊

        1. Die Angst hatte ich auch, aber du kannst nicht blind werden! Außer du gehst zu keiner Kontrolle, hälst dich nicht an die Angaben und tropfst nie. Denn es wird nur vorn am Auge gearbeitet, blind würde man nur werden, wenn sich das Auge entzünden würde und es sich bis zum Sehnerv Vorarbeiten würde. Diese Wahrscheinlichkeit soll aber sehr gering sein!

  2. Oke verständlich, dass wäre dann wohl selbst schuld, wenn man die Sachen vom Arzt nicht beachtet. Ich glaube ich werde mir vorher nichts im Internet anschauen bzw durchlesen, sonst kriege ich noch mehr Panik. Darf ich fragen, in welchem Ort du es machen hast?

    1. Ich wohne in Berlin und habe mir auch in Berlin die Augen Lasern lassen.
      Das Internet hat mir auch große Angst gemacht, deswegen habe ich das als Tipp aufgenommen.
      Ich habe mir wirklich von drei unabhängigen Personen sagen lassen, dass man nicht erblinden kann und das die Wahrscheinlichkeit sehr niedrig ist.

  3. Hallo liebes,
    ich habe höchsten Respekt für dich, das du dich diesen Schritt wagst. Kann mir sehr gut vorstellen, das eine Brille nervt, würde mich dann auch eher für Kontaktlinsen entscheiden. Aber vor Augenlasern, hätte ich total Angst, aber vielleicht auch, weil ich mich damit nicht auseinander gesetzt habe. Benötigen tue ich es zum Glück auch nicht. Wünsche dir viel Erfolg dabei!

    Liebe Grüße
    Sabrina von Sabrinaramona.de

  4. Es ist sicherlich beruhigend, wenn die Diagnosen und Behandlungsvorschläge von verschiedenen Ärzten gleich ausfallen. Bin schon gespannt, wie das Ladern vei dir läuft.
    Liebe Grüße,
    Emilie

  5. Oh ha, Hut ab! Ich bewundere deinen Mut und bin gespannt, wie die Behandlung und die Heilung verlaufen ist. Ich trage schon immer Brille bzw. mittlerweile Kontaktlinsen, aber ich würde mich eine Laser OP niemals trauen. Früher trug ich nur Brille und das war als Kind manchmal schlimm… Aber seit ich Kontaktlinsen trage, geht es mir damit gut, deswegen habe ich auch nicht so sehr das Verlangen danach. Müsste ich immer Brille tragen und hätte keine Linsen, wäre es vielleicht anders. Dir auf jeden Fall alles Gute und sei auf jeden Fall stolz auf dich :-))
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

  6. Hallo Lena,
    ich trage seit ca. einem Jahr eine Brille, wenn ich ins Kino gehe oder Auto fahre, weil ich alles was weit weg ist nicht mehr gut erkennen kann. An deiner Stelle hätte ich aber wahrscheinlich auch so wie du mich mehr damit auseinander gesetzt. Auf jeden Fall freue ich mich auf den zweiten Teil und ich hoffe, es ist auch alles gutgegangen 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  7. Dann bin ich definitiv schon mal so eine Person, bei der du mit den Augen rollen würdest 😉
    Ich trage seitdem ich 14 bin eine Brille und oft auch Kontaktlinsen und sehe meine Brillen inzwischen als Accessoire. Wobei ich auch schon oft übers Augenlasern nachgedacht habe. Ich bin also neugierig auf deinen Teil 2.
    Liebe Grüße, Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.