Die Schwierigkeit der (Katzen-)Namenswahl

*Dieser Beitrag ist unterstützt durch eviom für Purina GOURMET
Wer von euch hat sich schon mit dem Namensthema für das spätere Kind beschäftigt? Lustigerweise überlegten meine Freundinnen und ich bereits in der Grundschule welche Namen uns am besten gefallen würden. Diese waren oft an Stars oder Künstler angepasst, die wir zu diesem Zeitpunkt liebten. Es geht mir heute noch so, wenn ich einen Namen sehr ansprechend finde, dass ich probiere ihn mir zu merken. Die Namen werden mir bestimmt dann, wenn ich ein Kind erwarte nicht mehr einfallen, aber es macht einfach Spaß.

Vom Kindernamen zum Katzennamen

So wurde es aber vor knapp zwei Jahren ernst und ich musste für mein kleines „Baby“ einen Namen aussuchen. Wenn ihr mir bei Instagram folgt, seid ihr bestimmt schon oft auf meinen kleinen flauschigen Mitbewohner gestoßen. Aber auch mein Blogbild verrät meine große Schwäche für meine Katze. Der richtige Katzenname muss wohlüberlegt sein man befasst sich ja oft mit dem Gedanken, welche Namen gemocht werden und welche zum Beispiel nicht in Frage kommen, weil sie mit einer negativen Erinnerung an eine Person verbunden sind. Und dann kam der Tag, als wir unseren neuen Mitbewohner abholen durften. Alles stand außer der Name. Denn dieser würde ja schließlich ein Leben lang bleiben und sollte uns deshalb gut gefallen. Ich schüttelte selbst den Kopf über meine früheren Favoriten und jegliche Vorschläge wurden mit meinen Freunden diskutiert.

Darauf sollte man bei der Katzennamenwahl achten

Eines Abends schlug ich meinem Freund Marcus den Namen Elli vor. Ich hatte gelesen, dass kurze Namen, die am Ende mit einem „i“ enden, gut von der Katze angenommen werden. Er fand die Idee allerdings nicht so gut und zählte alles Negative auf, was er mit dem Namen Elli verband. Aber mir wollte dieses Wort nicht mehr aus dem Kopf gehen.

Die Qual der Katzen(namens) Wahl

Da wir uns so viel mit dem Thema beschäftigten, kamen uns natürlich irgendwann auch witzige Namen wie Barbie, Caramel und Chanel in den Kopf, aber ich konnte mich für diese Namen nicht begeistern. Und dann kam der Tag an dem wir das kleine Wesen abholen durften. Ich war so aufgeregt, dass Marcus selbst fahren musste. Die Katze hatte mehrere Kitten und so hatten wir die Qual der Wahl: Marcus Blick fiel auf ein kleines Kätzchen, welches einen schwarzen Punkt auf der Nase hatte und sich somit von den anderen unterschied. Und die sollte es sein. Ich stimmte natürlich zu, da er bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal richtig „Ja“ zu dem baldigen neuen Mitbewohner

gesagt hatte. Und als wir den kleinen Schatz dann in seiner Katzentransportbox betrachten konnten, ist uns die Entscheidung eigentlich ziemlich leicht gefallen, denn Elli passte einfach perfekt zu ihr.

Auch Katzen haben Spitznamen

Aber denkt nicht, dass wenn man so einen kurzen Namen vergibt, keine Abkürzungen oder Kosenamen findet. Marcus und ich waren da bisher ziemlich kreativ und nennen sie auch gern mal bei Erzählungen „Elisabeth oder auch Elsbeth“. Ich finde es sehr wichtig, einen ordentlichen Namen zu wählen, mit dem der Besitzer auch ein Leben lang umgehen kann und diesen nicht willkürlich ändert. Natürlich gehen Geschmäcker da total auseinander. Aber diese Entscheidung sollte gut überlegt sein. Namen, die mir für einen Kater noch sehr gefallen hätten, wären Balou oder Oskar und für eine Katze Lilo gewesen. Noch mehr Inspiration für tolle Katzennamen findet ihr bei Purina Gourmet.
Findet ihr den Namen Elli passend?
Und welche Namen findet ihr schön oder bzw. wie heißen eure Katzen?
Liebe Grüße Lena

17 thoughts on “Die Schwierigkeit der (Katzen-)Namenswahl

  1. Was für ein schöner Beitrag! Der gefällt mir besonders gut, weil ich eine große Katzenliebhaberin bin. Wir selbst haben auch zwei Katzen. Dass mit dem Namen war bei uns ähnlich. Es gibt wenige, die mir gefallen, daher hatte sich ein Mädchenname in meinem Kopf festgesetzt – Taja. Als sie dann später selbst Kitten bekommen hat, haben wir einen jungen (zu ihrer Belustigung) behalten. Ihn haben wir Levi genannt. Laut deinen Recherchen also ein guter Name wegen der Endung 😀

    Elli hört sich auch total süß an und sie sieht auf den Fotos richtig niedlich aus die Kleine ♥

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instagram

  2. Hallo Lena,
    ich finde den Namen Elli wirklich sehr schön für Katze! Wir hatten damals eine Lilly und ich fand den Namen auch für sie sehr passend. Sowas kann man denke ich auch erst mit Sicherheit sagen, wenn man die Katze, Hund o.ä. das erste Mal auch gesehen hat 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  3. Omg deine Katze ist soooo süß! Ich hab einen Kater und er heißt Charly ☺️ Ich fand es aber auch echt schwer einen Namen zu finden der zum Haustier passt 🙂 LG, Diana

  4. Hallo Lena,

    oh ja, ich weiß wirklich schon seit Jahren, wie meine Kinder mal heißen sollen haha. Ich war nie jemand, der einen Namen von einem Star besonders toll fand, meine Freundinnen aber schon und da sollten die Kinder dann teilweise Ashley oder Britney heißen, oh Gott.
    Ich hätte später gerne mal einen Hund und auch da denke ich oft über die Namen nach. Mir wäre vor allem wichtig, dass man den Namen gut rufen kann. Das Tier soll ja schließlich auf mich und seinen Namen hören. Elli lässt sich ja sehr gut rufen – bei Caramel wäre das wohl etwas schwieriger.

    Alles Liebe, Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.