Allgemein GoPro halb Unterwasser Fotos 8. September 2019

*Anzeige / Persönliche Empfehlungen/ selbst gekauft

Ein großes Hobby von mir ist es vor der Kamera zu stehen, seit dem ich klein bin, habe ich mit meiner Schwester witzige Videos gedreht oder einfach mit der integrierten Laptop-Kamera drauf los geschossen. Aber auch hinter der Kamera zu stehen, Fotos zu machen, Ideen zu sammeln und viele neue Dinge auszuprobieren, gehört zu meiner Leidenschaft. Auf Pinterest sammel ich immer fleißig für mein Board. Aber seit dem ersten Moment, wo ich die Halb-Halb Bilder gesehen habe, wollte ich diese nachmachen. Im Ägypten Urlaub gab es die ersten Versuche. Mit einer ganz normalen Kamera probierten wir es, aber es klappte einfach nicht. Aber auch Screenshots von Videos zu machen, war nicht die beste Idee. Also machte ich mich im Internet schlau.

Als es dieses Jahr nach Dubai ging stand für mich fest, dass ich unbedingt die halb-halb Bilder machen wollte. Nachdem ich unzählige Berichte im Internet gelesen hatte shoppte ich drauf los.

Was du brauchst:

  • eine GoPro: ich habe mich für die neuste Variante entschieden, da ich mir nicht so schnell eine neue kaufen möchte. Leider gibt es nur für GoPro die Zusätze, die ihr für diese Fotos braucht. Deswegen bringt euch eine billigiere Alternative nichts.
  • Kamera-Dome mit Griff: ein kugelförmiger Aufsatz für eure GoPro, der extra für Wasseraufnahmen geeignet ist.

Ich habe mich für diesen noch preisgünstigen Aufsatz entschieden, da ich die Marke bereits kenne. Profi Aufsätze gehen da schon für über 200,00€ weg. Aber ich bin sehr zufrieden. Zwar nimmt der Dome ziemlich viel Platz im Koffer weg, aber der Zusammenbau und die Anwendung sind leicht. Ich empfehle euch die Kamera nach der Benutzung nicht sofort raus zu nehmen, da sonst das Innere beschlagen kann. Außerdem müsst ihr immer auf Wassertropfen auf der Linse achten, da die deutlich auf Fotos zu sehen sind.

Und so funktionierts:

Setz deine GoPro einfach in das vorgesehene Fach. Stelle aber vorher am besten die Funktion „10 Fotos pro Sekunde“ ein, damit du zum perfekten Zeitpunkt auslöst. Die Fotos werden aber nach meiner Erfahrung nur schön in sehr klarem Wasser, sobald etwas Sand aufgewühlt ist, kommt der Effekt nicht gut rüber.

Tipps:

  • Achtet darauf, dass sich keine Wassertropfen auf dem Dome befinden
  • Stellt die Funktion 10 Bilder pro Sekunde ein
  • In klarem Wasser fotografieren
  • Spiel etwas mit Filtern um einen noch besseren Effekt zu bekommen

Ich hoffe ich konnte euch helfen.

Liebe Grüße Lena ♥

Leave a comment

Leave a Reply