Meine Reise nach Abu Dhabi

Hallo meine Lieben, wie Ihr bestimmt bemerkt habt, hatte ich eine kleine Bloggerpause. Ich hatte erst 3 Wochen Urlaub, wovon ich 10 Tage in Abu Dhabi war. Die anderen Tage habe ich mich mit meiner Familie getroffen und Zuhause ein paar Dinge erledigt. Leider waren die Wochen danach auch immer so voll gepackt, dass ich nicht dazu gekommen bin, euch über meinen Urlaub zu berichten. Denn so ein Blogpost nimmt mehr Zeit in Anspruch, als man vielleicht glauben mag. Aber jetzt bin ich zurück und hoffe ihr habt mich ein kleines bisschen vermisst..

Da der Sommer nicht nach Deutschland gekommen ist, haben wir uns den Sommer in Abu Dhabi geholt. Mit einer Durchschnittstemperatur von 40 Grad am Tag und 30 Grad am Abend..

Leider fing unser Urlaub nicht ganz so schön an, da unser Abflug gestrichen wurde und der Alternativflug am nächsten Tag auch. Aber davon möchte ich gar nicht so viel erzählen, da wir gut in Abu Dhabi mit einem Tag Verspätung ankamen. Ich kann euch nur raten, falls euch mal so etwas passieren sollte. Fahrt immer trotzdem zum Flughafen und lasst euch einen Alternativflug am Schalter geben. Sonst verfällt euer Anspruch auf Erstattung! Außerdem schaut selbst nach Alternativen oder vielleicht anderen Flughäfen, die in der Nähe von eurem liegen. Das hat uns geholfen! Zum Schluss müsst ihr alle Belege aufbewahren und Zuhause entweder über einen online Anbieter oder euer Reisebüro bei der Airline einreichen. Wir warten noch auf unsere Rückerstattung. Drückt uns die Daumen.

Als wir dann Montagabend ankamen, traf es mich wie ein Schlag. Es ist wirklich warm in Abu Dhabi, vor allem wenn man aus dem klimatisierten Flughafen kommt. Selbst Nachts wird es nicht kälter als 30 Grad. Aber ich kann euch beruhigen, daran gewöhnte ich mich schnell. Was ich jedoch total schrecklich fand, dass alles so klimatisiert war. Ich habe oft in den Gebäuden, Autos oder Restaurants gefroren. Also Punkt Nummer eins für die Checkliste, lange Sachen mitnehmen. Allein wegen der Religion, war es für mich eine Sache des Respekts, aber ich habe mich auch immer zum Essen lang angezogen, weil es so kalt war.

Aber nun zu unserem Hotel. Wir waren in dem Intercontinental Abu Dhabi Hotel. Dieses haben wir übers Reisebüro gebucht. Für 10 Tage im Hotel, All inclusive, Transfer zum Hotel und Flug haben wir pro Person knapp 1300.- gezahlt. Da wir auch welche im Hotel kennengelernt haben, die übers Internet gebucht haben (sehr bekannte Reiseseite) wissen wir, dass wir über das Reisebüro billiger gekommen sind! Also vergleicht einfach mal. Ein absolutes Muss ist aber All inclusive in diesem Hotel, da sich in der Anlage 5 eigene Restaurants befinden. Die ihr alle benutzen dürft als All inclusive Gast sowie die Hoteleigene Shishabar. Wir haben alle ausprobiert und waren von allen begeistert. Die Qualität und die Auswahl waren immer gut. Auch wenn es kein Schweinefleisch gab, haben wir es nicht vermisst, da einem so viel Alternativen geboten werden. Für Vegetarier oder Veganer ebenfalls. Alle nicht All inclusive Gäste konnten in den Restaurants auch Essen mussten das jedoch bezahlen und konnten nur kostenlos vom Buffet essen. „Nur“ ist eine schlechte Bezeichnung, da dort das Essen auch super war! Jeden Tag eine andere Auswahl von mindestens 4 verschiedenen Hauptspeisen.

Eine große Angst von mir war das Wasser, wegen den Eiswürfel und Hygiene. Aber ihr bekommt an jeder Ecke des Hotels Wasserflaschen. Und in eurem Hotelzimmer findet ihr jeden Tag neue. Als wir abgereist sind hatten wir noch 12 Flaschen zu stehen, die wir nicht getrunken haben. Also darüber müsst ihr euch keine Gedanken machen. Außerdem ist dort der Service überaus freundlich. Jeder Wunsch wird euch von den Lippen abgelesen. Das Design des Hotels ist sehr elegant und die Lobby ist ein Traum. Schaut mal auf der Homepage vorbei, ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Wenn Ihr aus dem Hotel auf der Rückseite geht, kommt ihr zu der Terrasse, wo ihr schöne Abende verbringen könnt. Jedoch ist Abu Dhabi kein Party Ort. Abends waren wir selbst für unsere Unterhaltung verantwortlich. An den Hoteleigenen Strand durfte man ab 20 Uhr nicht mehr und an der Strandpromenade gibt es nichts als Strand. Aber wir haben die Abendstunden meistens für Fotos oder für Shoppingtrips genutzt. Da es so viele Malls in Abu Dhabi gibt, die jeden Tag bis 23 Uhr geöffnet haben. Mädels es gibt auch Victoria Secret! Am besten fand ich die Al Wahda Mall. Zu dieser haben wir ca. 15 min mit Taxi gebraucht. Die Mall ist einfach riesig und ist mit die einzige Mall die zum Beispiel bei Victoria Secret Unterwäsche anbietet. Außerdem gibt es eine gute Mischung an Läden. Ein weiterer Tipp ist, geht mal in einen Supermarkt. Wie farbenfroh das dort ist, ist unglaublich und wie das Obst riecht… Das war echt toll.

Zu den einzelnen Stationen fahrt ihr am besten mit Taxi, dass ist sehr preiswert. Wir haben nie mehr als umgerechnet 10 Euro für eine Fahrt bezahlt. Aber man kommt auch ohne Auto fast nirgendwo hin. Da Abu Dhabi und Dubai nur aus Schnellstraßen bestehen.

In unserem Urlaub wollten wir eigentlich Dubai auch erkunden, aber da es meinem Freund und mir nicht so gut ging an diesem Tag, mussten wir das absagen. Wir haben uns das für einen anderen Urlaub nun vorgenommen. So haben wir in einer halbtägigen Tour Abu Dhabi kennengelernt und eine Wüstensafari gemacht. Die halbtägige Tour war schön. Aber ich weiß nicht ob ich diese noch einmal machen würde. Da ich unbedingt in die Sheikh-Zayed-Moschee wollte, aber der Aufenthalt mir viel zu kurz war. Ich musste echt aufpassen die Gruppe nicht zu verlieren, da die anderen nicht so viele Fotos machen wollten wie ich. Das fand ich echt schade. Der Guide erzählte viel über das Land, Sitten und Gesetze was total spannend war und einem einen besseren Eindruck vom Land verschaffte. Die weiteren Stopps waren in einem Dattelladen und einem alten Dorf, wo wir einen Eindruck bekommen haben, wie es vor 50 Jahren noch in diesem Land aussah. An einem anderen Tag haben wir eine Wüstensafari gemacht. Ein total cooles Erlebnis durch die Wüste zu driften, Dünen herunter zu rasen und nichts als Sand vor sich zu haben. Am Abend kamen wir dann in einem kleinen Dorf an, wo wir ein traditionelles Abendbrot bekommen haben, mit Henna bemalt wurden, Quad gefahren sind, Shisha geraucht haben und von dem Sonnenuntergang beeindruckt wurden.

Was aber mein Highlight war, ist das Meer was eine Wassertemperatur von 33 Grad hatte. Der Pool war etwas erfrischender mit 28 Grad. Ich habe nie gefroren und konnte stundenlang im Wasser entspannen. Die Pooltage waren mit die schönsten.

Der Urlaub war wirklich beeindruckend mit den ganzen Aussichten, aber auch sehr entspannend, da wir die Tage zum erholen genutzt haben. Falls ihr noch fragen habt schreibt mir die gern in die Kommentare. Liebe Grüße Lena ♥

Und nun ein paar Eindrücke…

IMG_8834

IMG_5502

IMG_5440

IMG_5379

IMG_5366

IMG_5248

IMG_0010

DSC00738

DSC00869

DSC00825

DSC00786

IMG_9566

DSC00776

IMG_8784

IMG_8787

IMG_8893

IMG_9480

IMG_9436

IMG_5204

15 thoughts on “Meine Reise nach Abu Dhabi

  1. Wow das klingt alles Mega schön, bis natürlich der Hinflug und das Krank sein 🤗 schön, dass du es trotz allem genießen konntest und jetzt Zeit hattest das alles festzuhalten 💕
    Liebe Grüße Freyja

  2. Schöner Beitrag zu einem tollen Emirat 🙂 Ich werde im September ein weitere Mal Dubai besuchen und bestimmt einen Abstecher nach Abu Dhabi machen.
    Wenn man im Winter ins Warme möchte, sind die VAE einfach das naheliegendste mit knapp 6h Flugzeit (ab Prag).

    1. Wir haben überlegt mal zu Silvester nach Dubai zu fliegen, die Temperaturen sind dann sehr angenehm und das Feuerwerk sieht ja immer toll im Tv aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.