New Tattoo News – Tattoo Story #3

Ich hab es schon wieder getan.. Von ein paar Menschen habe ich schon gehört, sobald du einmal damit angefangen hast, kannst du nicht mehr aufhören. Und was soll ich sagen, sie haben recht. Es ist wie eine kleine Sucht, da es für mich mein eigener Körperschmuck ist. Am Anfang war die Angst da es zu bereuen, aber jetzt denke ich mir, ich würde es später bereuen es nicht getan zu haben. Und ich bin überaus glücklich über meine neuen Schätze.

Nun mal etwas genauer. Vor drei Wochen habe ich mir zwei neue Tattoos stechen lassen. Ich war mir mit den Sprüchen hundertprozentig sicher, aber bei den Stellen konnte ich mich nicht ganz entscheiden. Da es mehrere für mich zur Auswahl gab. Zum Schluss habe ich mich für die Stelle auf der Schulter und unter der Brust entschieden. Wie bei meinem zwei anderen Tattoos, die ihr hier und hier finden könnt, dauerte die ganze Prozedur nicht länger als zehn Minuten, weil ich es wieder ziemlich klein und filigran halten wollte. Die Schmerzen waren aber deutlich doller als am Fuß. Das an der Rippe war schon hart an der Grenze, aber wie gesagt, es war schnell vorbei. Im Gegensatz zur Rippe kam mir das auf der Schulter dann nicht mal annähernd so schlimm vor. Insgesamt habe ich 80,00€ mit Trinkgeld bei Steve, den ich euch total empfehlen kann, bezahlt.

Bedeutung: Das an der Schulter soll eine Motivation an mich selbst sein. „Die with memories, not dreams“. Ich möchte einfach noch so viel machen, was aber leider gar nicht so einfach ist, wenn man erstmal seine eigene Wohnung, ein Haustier und einen festen Arbeitsplatz hat. Ich möchte mich eigentlich gar nicht beschweren, aber ich möchte auch nicht 40 Jahre so weiter machen, sondern viel von der Welt sehen, Abenteuer erleben und vieles mehr. Ein großen Traum habe ich mir übrigens schon mit meinem Blog erfüllt ♥ Den ich wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, etwas umgestaltet habe. Wie findet ihr das neue Design?

Mein zweites Tattoo an der Rippe „Little things mean a lot“, ist ein Motto von mir. Mir sind die kleinen Dinge im Leben am wichtigsten, wie zum Beispiel eine Umarmung mit den wichtigsten Menschen in meinem Leben. Außerdem kann ich diesen Menschen gar nicht oft genug sagen, wie wichtig sie mir sind. Ich hab irgendwie Angst, dass ich es irgendwann bereue, Dinge nicht gesagt zu haben. Für mich machen diese kleinen Dinge auch mein Leben aus, Bitte und Danke sagen, sind für mich so wichtig, wie mit meinem Freund Händchen zu halten oder meiner Katze immer Tschüss zu sagen, wenn ich gehe. Vielleicht ist es für die einen bekloppt, aber für mich bedeuten diese Dinge alles. Wie sieht es bei euch aus? Ist es für euch auch so wichtig?

Ich hoffe euch hat dieser private Eindruck gefallen. Liebe Grüße Lena ♥

 

 

 

 

12 thoughts on “New Tattoo News – Tattoo Story #3

  1. Deine Tattoos sind wirklich schön geworden! Ich habe mittlerweile 8 Stück und versuche seit einem Jahr nicht mehr zum Tätowierer zu gehen. Meine sind zwar auch alle recht klein, aber es läppert sich dennoch.
    Wobei mir 2 Motive einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen xD

  2. Wie wahr ist das eigentlich? Tattoos machen wirklich süchtig, ich habe mir 2 innerhalb kurzer Zeit stechen lassen und denke wirklich täglich darüber nach, welches als nächstes dran kommt haha
    Deine Tattoos sind echt toll, passen echt gut zu dir und die Bedeutung ist wirklich super!:)

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.